Freitag, 30. November 2012

Hl. Papst Pius X.: Die Kirche ist eine hierarchische Gesellschaft

Die Heilige Schrift lehrt uns und die Überlieferung der Kirchenväter bestätigt dies, daß die Kirche der mystische Leib Christi ist, der von Hirten und Lehrern geleitet wird; es handelt sich demnach um eine Gesellschaft, in der einige den andern vorstehen und dazu mit der Fülle der Gewalt zu führen, zu lehren und zu richten ausgestattet sind. Diese Gesellschaft ist daher von Natur aus eine ungleiche, denn es gibt in ihr zwei Gruppen von Menschen: Die Hirten und ihre Herde, das heißt diejenigen, die die verschiedenen Stufen der Hierarchie einnehmen, und die Menge der Gläubigen. Diese beiden Gruppen unterscheiden sich grundsätzlich voneinander, allein die Hirten das Recht und die Autorität besitzen, die Menge zu orientieren und sie zum Ziel der Gesellschaft hinzuführen; die Pflicht der Menge aber besteht darin, sich leiten zu lassen und gehorsam den Anweisungen ihrer Führung zu folgen.

Enzyklika Vehementer Nos


Keine Kommentare: