Freitag, 15. November 2013

Ein junger Märtyrer des Abstinenzgebotes



Am 17. März 1893 wurde in Ipek, einer Ortschaft Albaniens, ein achtjähriger unschuldiger Christenknabe das Oper muselmännischen Christenhasses. Während sich das Kind im Haufe eines türkischen Verwandten aufhielt, such es dieser auf alle mögliche Weise zu bewegen, ein Kruzifix anzuspucken und an einem Abstinenztage Fleisch zu essen; jedoch umsonst. Mutig drückte der Kleine das Kreuzbild an seine Brust und bedeckte es mit zärtlichen Küssen. Darüber geriet der fanatische Türke so in Wut, dass er den Knaben mit drei Revolverschüssen tot zu Boden streckte.

Keine Kommentare: