Samstag, 19. April 2014

Der Erlöser Jesus Christus



Um die Menschheit durch den Kreuztod von der Sünde zu erlösen und ihr Gnade und Himmel wieder zu verdienen, wurde der Sohn Gottes Mensch. Aus Maria, der immerwährenden Jungfrau nahm er durch wunderbares Wirken des Heiligen Geistes die Menschliche Natur an. Er vereinigt also in seiner göttlichen Person die göttliche und Menschliche Natur, ist Gott und Mensch zugleich.

Jesus Christus hat sich als Sohn Gottes erwiesen durch zahlreiche Wunder, durch Beweise seiner Allwissenheit und durch sein und endendlich heiliges Leben.

Am dritten Tag nach seinem Tod am Kreuz stand er glorreich und verklärt von den Toten auf, erschien wiederholt den Aposteln und vielen anderen Zeugen, sprach mit ihnen und gab ihnen seine letzten Weisungen. Dann fuhr er in Macht und Herrlichkeit in den Himmel auf, wo er nun auch als Mensch an der Allherrschaft Gottes teilnimmt.

Er sandte vom Himmel den Heiligen Geist, der die Kirche Gottes leitet und lehrt und die Menschenseelen heiligt und stärkt.

Am jüngsten Tag wird Jesus wiederkommen, um Weltgericht über die ganze Menschheit abzuhalten. Unmittelbar vorher wird er alle Toten auferwecken.

Quelle: Vom Glauben – von Anton Andergassen – Lins-Verlag,  Feldkirch – Österreich

Keine Kommentare: