Samstag, 12. April 2014

Die Erneuerung der Gesellschaft geht von der Familie aus

30 Jahre im Leben des Erlösers, ausschließlich im Kreise der Familie zugebracht – auf die Heiligung und christliche Ausgestaltung der Familie verwendet, darin liegt ein ganz sozialpolitisches Programm.

Daß die Erneuerung der Menschheit von der Familie ausgeht, daß sie beginnen müssen mit der Wiederherstellung der Ehre und Würde der Frau, des Adels des Kindes, der Autorität der Eltern, mit der Betonung der Familienpflichten des Mannes – davon hatte das Altertum keine Ahnung, und die Neuzeit will es jetzt noch nicht verstehen.

Das Christentum verkündet diesen Grundsatz vom ersten Augenblick an. „Kein sozialpolitisches Programm taugt etwas, dessen erstes Wort, dessen erster Faktor, dessen erste Sorge nicht die Familie, dessen Frucht und Erfolg nicht die christlich geordnete Familie ist!“ (Bischof von Keppler)

Der christlich erleuchtete Sozialpolitiker wird die Familie zum Ausgangs- und Zielpunkt all seiner Bestrebungen machen; sein Blick wir da gerichtet sein auf das Ideal der Familie, welches das Christentum nicht bloß gezeichnet, sondern verwirklicht hat, - aus die heilige Familie von Nazareth!
O meine Seele, kannst du dieses Vorbild sehen,
ohne den Gehorsam zu lieben?

Quelle: „Sonne Dich“ – P. Max Dudle SJ. – Hrsg.: DVCK e. V.


Keine Kommentare: