Samstag, 26. April 2014

Ich danke Gott



„Ich danke Gott alle Tage, daß er mich in den augenblicklichen Umständen leben lässt. Diese so tiefe und allgemeine Krise ist einzig in der Geschichte der Welt. Man muß stolz sein, in diesem grandiosen Drama Zeuge und in gewisser Hinsicht Mitspieler sein zu können. Gut und Böse ringen in gigantischem Zweikampf miteinander. Niemand hat das Recht, in solch ernster Stunde mittelmäßig zu sein. Sicher aber bin ich, daß aus diesem furchtbaren Brodeln die Kirche noch schöner und den Zeitverhältnissen noch mehr angepasst hervorgehen wird“.
(Pius XI. 1937)

Auch wir sind von Gott in eine solche Zeit hineingestellt. Machen wir uns des besonderen Vertrauens würdig, das er in uns setzt!

Darum heraus mit dem frohen Bekennen unseres Glaubens! Ehre gebührt auch uns, wenn wir Gott zu Ehren handeln!

„Wisset ihr nicht, daß die Freundschaft diese Welt Feindschaft gegen Gott ist?
Wer also Freund der Welt sein will, der wird ein Feind Gottes.“
( Jak. 4, 4.)


Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. – St. Gabriel-Verlag, Wien

Keine Kommentare: