Dienstag, 8. April 2014

Wozu hat Gott den Menschen geschaffen?


Gott, die höchste Vernunft, hatte ein Ziel vor Augen, als er die Welt aus dem Nichts erschaffen hat. Dieses Ziel hat er uns offenbart; es besteht vor allem und wesentlich darin, ihn zu verherrlichen.

Damit ist auch bereits das Ziel des Menschen festgelegt. Es besteht darin, so zu handeln, daß wenigstens indirekt der Schöpfer auf diese Weide verherrlicht werde. Indem der Mensch sein Handeln an diesem Ziel ausrichtet, erfährt er selbst notwendigerweise das Glück des Geschöpfes.

Aus dem Gesagten lässt sich schließen, daß das Ziel des Menschen sein eigenes Glück ist, das er durch die Verherrlichung Gottes erreicht. Das bedeutet aber mit anderen Worten, daß das Ziel des Menschen der Himmel oder das ewige Leben ist, denn im Himmel fallen diese beiden Ziele zusammen.

Quelle: „Der Himmel“ – Hoffnung unserer Seele – Karl Schaffer – Hrsg.: DVCK e. V. – Frankfurt am Main – Aktion „Deutschland braucht Mariens Hilfe“

Keine Kommentare: