Freitag, 13. Juni 2014

Rettung aus Sündennot



„Manche sagen: Ich habe zu viel Böses getan
der liebe Gott kann mir nicht verzeihen.
Das ist eine grobe Lästerung.
Es bedeutet, der Barmherzigkeit Gottes
eine Grenze zu setzen.
Sie hat aber keine: sie ist grenzenlos.
Nichts beleidigt den lieben Gott so sehr,
als an seiner Barmherzigkeit zu zweifeln“.

(Heiliger Pfarrer von Ars)

Quelle: Gebete in großer Bedrängnis
A.M. Weigl – Verlag St. Grignionhaus
Altötting

Keine Kommentare: