Sonntag, 7. September 2014

Wir lieben Christus


Wir lieben Christus. Wir wissen wer er ist und was wir an ihn haben. Er ist unser Herr und Gott – hochgelobt und gebenedeit in Ewigkeit!

Er ist unser Heiland und Erlöser, der mit seinem Kreuz und Leiden allen Fluch von uns genommen und das Tor zum Paradiese wieder geöffnet hat.

Er ist uns „der wundervoll liebende Freund, der mit uns unsere Schmerzen leidet, von unseren Freuden bewegt wird, an unserem Todeskampfe teilnimmt und uns in seine Arme und an sein Herz schlissen wird.“

An ihn denken wir, wenn er auch noch so fern ist. Ihn lieben wir, da er im heiligsten Sakramente so nahe ist. Ihm vertrauen wir, weil wir uns in seinen Händen so ganz unbedingt geborgen wissen. Ihm dienen wir – seine Gebote befolgen wir. Das ist unser freier, aber fester Wille. Unser Lohn dafür ist groß im Himmel – Christus, unser Herr und Gott. – Das ist uns Christus!

„Wenn alle untreu werden,
so  bleib' ich Dir doch treu,
daß Dankbarkeit auf Erden
nicht ausgestorben sei;
Für mich umfing Dich Leiden
vergingst für mich im Schmerz,
drum geb' ich Dir mit Freuden
auf ewig dieses Herz.“
(Novalis)

„Ich selber werde dein überaus großer
Lohn sein in alle Ewigkeit.“
(Gen. 15, 1.)


Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. – St. Gabriel-Verlag, Wien

Keine Kommentare: