Sonntag, 12. Oktober 2014

Christus führt uns


Wenn kein Rat ist, sagen wir: Christus ist die Tür.
Also gehen wir durch diese Tür. Wir werden die
Wahrheit finden.

Wenn die Seele hungert, sagen wir:
Christus, das Brot. Wir werden also finden, was wir
brauchen.

Wenn die Kraft schwindet: Christus, der
Weinstock. Seine Kraft ist in uns, und sie wird
wachsen.

Wenn es dunkel wird: Christus, das Licht.
Er macht uns selbst zu einem Licht. Wenn die Angst
groß ist: Christus, der Hirte. Wir vertrauen uns ihm an.
Er wird uns ans Ziel führen.

J. Z.

Quelle: Einkehr für die Seele – St. Benno-Verlag, Leipzig

Keine Kommentare: