Freitag, 31. Oktober 2014

Der Gott des Menschlichen Herzens XV



Wann werden wir alle Härte überwinden durch Güte und Milde gegenüber den nächsten? Wann werden wir das Innere unseres Nächsten im heiligen Herrn Jesus sehen? 

Ach, wer den Nächsten anders betrachtet, läuft Gefahr, ihn weder lauter, noch beständig, noch gleichmäßig zu lieben. Aber dort, an dieser Stelle. Wer liebt da den Nächsten nicht? Wer erträgt ihn nicht? Wer erduldet nicht seine Unvollkommenheit? Wer fände ihn unangenehm? Wem wäre er ärgerlich?


Quelle: Texte zum Nachdenken – Franz von Sales – Feuer und Tau – Führung der Seele – Ausgewählt, übersetzt und eingeleitet von Ingeborg Klimmer - Herderbücherei – Verlag Herder, Freiburg im Breisgau





Keine Kommentare: