Dienstag, 21. Oktober 2014

Liebe die Arbeit


Liebe deine Arbeit! Sie verdient es. Höre!
Die Natur macht die Arbeit zum Bedürfnis.
Das Gewissen erhebt sie zur Pflicht.

Die Gewohnheit wandelt sie zur Freude.
Die Ordnung (alles zu seiner Zeit – alles
am rechten Ort – alles nach bester Art und
Weise) führt die Arbeit zum Segen. Die gute
Meinung (wenn in allem, was du tust, es
klingt und singt „zur größeren Ehre Gottes!“)
adelt sie zum Gebet.

So wird deine ganze Arbeit zum erhabenen
Gottesdienst und zum sicheren Unterpfand
ewigen Lohnes.

Darum: Liebe die Arbeit! Liebe deine Arbeit
und verrichte sie immer gut! Sie ist es wert.
Denk nicht an Ehren, denk nicht an Kronen!
Denk nur an die Arbeit, die du leisten, denk an
die Sielen, in denen du sterben musst! „In den
Sielen möchte ich sterben!“

Ein jeder wird seinen Lohn gemäß seiner
Arbeit empfangen,“ (1 Kor. 3, 8.)


Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD. - St. Gabriel-Verlag, Wien


Keine Kommentare: