Dienstag, 28. Oktober 2014

Vollkommene Freundschaft



Herr,
ganz demütig und unaufdringlich bist du zu
mir gekommen, um mir die immerwährende
Freundschaft deines Herzens anzubieten.

Du hast dich herabgelassen, um mich zu
dir zu erheben; du wolltest Nähe und Ver-
trautheit.

Wortlos ist die ganze Wärme deiner Liebe
in mein inneres gedrungen. Nun bleibst du
dort als der immer nahe Freund, der ganz
da ist für mich und mein innerstes Verlan-
gen erfüllt.

Wenn du dich gibst, gibst du alles, weil die
ganze Schöpfung dir gehört. Allen, die dich
mit Vertrauen empfangen, teilst du alles mit,
was du hast. Über alles erhaben jedoch ist
die Gabe deines Herzens.

Unsere Freundschaft soll vollkommen sein;
darum teilst du mit mir deine Leiden und
deine Freuden, deine Erwartungen, deine
Pläne und dein ganzes Leben.

Du bietest mir an, an deinem Erlösungswerk
teilzunehmen; denn du willst, dass unsere
Freundschaft fruchtbar sei: für mich selbst,
aber auch für die Mitmenschen.

Nie hätte ich geglaubt, dass Gott mein
Freund sein könnte. Aber du bist mein
Freund: Der Schöpfer ist der Freund seines
Geschöpfes, der Heilige der Freund eines
Sünders, eines Schwachen, wandelbaren
Menschen.

Du bist der Ideale Freund, dessen Freund-
schaft nie versagt, der sich nie verweigert in
nie endender Treue.

Gib, dass ich solch edler Freundschaft würdig
entspreche und dein Vertrauen nie enttäusche!


Zum Herzen Jesu Gebete – J. Galot SJ. - Johannes-Verlag, Leutesdorf am Rhein

Keine Kommentare: