Freitag, 7. November 2014

Der Segen des Priesters - III


Unterschätze nie den Priestersegen

„Wenn ein Priester segnet, segnet der Heiland!“

Ein betagter Priester sagte einmal: „Es ist mir ein großer Trost, wenn ich daran denke, dass ich in meinem Priesterleben viel gesegnet habe, gesegnet nicht nur die Meinen, sondern alle Menschen, besonders die Kranken, die Leidenden, Sterbenden, alle Ungläubigen, alle Sünder und Gefangenen, alle Gottgeweihten und Opferseelen, auch alle armen Seelen im Fegefeuer; dass ich gesegnet habe bei Tag und bei Nacht, manchmal mit letzter Kraft auf hartem Krankenlager. Ich durfte die Segenskraft auch bei mir spüren, an Leib und Seele und war immer dankbar dafür.“

Wer einmal in Rom erlebte, wie Papst Pius X. die Pilgerscharen gesegnet hat, wird das nie vergessen.
Das Ausbreiten seine Arme, dieses Aufheben seiner Hände gegen den Himmel, als wolle er alle Gnaden von dort herunterholen, und dann die vielen Segenskreuze nach allen Richtungen: Das waren Augenblicke, die tief ergriffen haben.



Keine Kommentare: