Samstag, 6. Dezember 2014

Jesus: „Nichts kommt bei dir …


Jesus: „Nichts kommt bei dir von ungefähr.
Ich habe alles in meiner Hand. Alle sind
ohnmächtige Geschöpfe, die ich nach meinem
Wohlgefallen lenke. Was die Geschöpfe dir
Übles zufügen, sollst du alles mir zuschreiben.
Deine Krankheiten, deine Bedrängnisse, deine
Trübsale und Widerwärtigkeiten sind dir von
dem gesandt, der dich erschuf und der dich in
seinem Herzen und in seinen Händen gezeichnet
trägt.

Es sind Liebkosungen meines himmlischen
Vaters, wie er sie gewöhnlich seinen geliebten
Kindern zukommen lässt. Es sind Dornen aus
meiner Krone, Splitter meines Kreuzes, die er
unter sie als unter seine Lieblinge verteilt; es ist
der Kelch, aus dem er mich in vollen Zügen
und mehr als alle anderen trinken ließ, weil ich
das erstgeborene und teuerste seiner Kinder bin.“
                                                                           (Scheeben)


„Ein kurzer Augenblick leichter Trübsal bringt
uns eine über die Maßen große, ewige Fülle von
Herzlichkeit.“  ( 2 Kor. 4, 17.)

Keine Kommentare: