Samstag, 7. Februar 2015

Bereitschaft und Dienst


Herr,

deiner Liebe erschien es nicht unwürdig,
als der Diener aller unter uns zu leben.

Du verdienst Anbetung, aber du hast der
letzte unter uns sein wollen und dich
herabgelassen zum äußersten Liebesdienst:
Du hast dich in den Augen der Menschen
vernichtet durch die Schmach des Kreuzes.

Möge das Geheimnis deines Herzens unse-
rem Herzen Licht sein. Möge deine unfaß-
bare Demut alle unsere stolzen Bestrebun-
gen zusammenstürzen lassen. Wir dürsten
nach Macht und weichen so rasch jeder Ver-
demütigung aus.

Zeige uns, wieviel edler es ist, für den Mit-
menschen verfügbar zu sein, als über ihn zu
verfügen;
ihm demütig zu dienen, als ihm zu befehlen;
ihm Achtung zu erweisen, als für sich selbst
Ehrfurcht und Ansehen zu erwarten.

Lehre uns, wie wir uns freimachen können
von den Ansprüchen unserer Eigenliebe, so
dass wir uns gern erniedrigen, um dem Mit-
menschen zu dienen.

Dein Herz lehre uns, für ihn da zu sein,
ihm zu dienen in der echten Größe der
Liebe, die darin besteht, uns klein und ver-
fügbar zu machen in demütiger Bereitschaft
zum Dienst.

P. J. Galot SJ

Quelle: Gebete zum Herzen Jesu

Johannes-Verlag, Leutesdorf am Rhein

Keine Kommentare: