Freitag, 20. Februar 2015

Lerne dich selbst kennen!



Lerne dich selbst kennen! Es ist nicht leicht, aber es lohnt sich. Denke oft und gründlich nach über deine guten und schwachen Seiten! Jene, um sie entschiedener zu pflegen, diese, um sie  gründlicher zu bessern. „Die einfachste Methode, sich selbst der Hauptsache nach kennen zu lernen, besteht darin, dass man täglich bei den einzelnen Handlungen ehrlich sein Gewissen erforscht, warum man dies getan hat, was der eigentliche Beweggrund gewesen sei“  (A. Stolz).

Die Kenntnis deiner selbst, sowie der Gedanke an die Verantwortung vor Gott über den rechten Gebrauch aller Anlagen und Fähigkeiten bewahrt dich vor Überschätzung, aber auch vor Unterschätzung deiner selbst. „Das Unglück vieler Menschen kommt meist daher, dass sie aus ihren Grenzen herauswollen“  (Herwig).

„So stolz der Mensch auch sonst auf seine Geisteskräfte ist, so gerne ist er bereit, sie herabzusetzen, sobald man ihm vorhält, dass sie stark genug seien, um ihn zum Herrn seines Geschickes und seiner Vollkommenheit zu machen“   (Fr. X. Wetzel).

Manche halten nicht selten ihre Schwächen ganz gern für ihre starke Seite. - Wer sich selbst kennt, ist vor solchen Fehlurteilen und Missgriffen gesichert. -

„O Herr, Du prüfst mich und kennst mich, Du kennst mich,
ob ich ruhe oder mich erhebe.“  (Ps. 138, 1.)


Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD – St. Gabriel-Verlag, Wien


Keine Kommentare: