Samstag, 4. April 2015

Die Beispiele der Heiligen

Die Lebensgeschichte Jesu Christi und der Heiligen fleißig lesen und die religiösen Wahrheiten fleißig
betrachten!

Die Beispiele der Heiligen spornen uns mächtig an zu deren Nachahmung. Wir sprechen dann ähnlich wie der hl. Augustinus: „Konnte es dieser oder jener, warum nicht auch du, Augustinus?

Der hl. Ignatius von Loyola wurde durch das lesen der Lebensgeschichte Christi und der Heiligen ganz umgeändert. Die Heiligen lasen gerne die Lebensgeschichte heiliger Personen und ahmten deren Beispiele nach.

„Sie machten es wie der Maler, der sich den Gegenstand oft ansieht, bevor er ihn abzeichnet.“ (Hl. Basilius) - „Sie glichen den Bienen, die aus vielen Blumen den Saft saugen, bevor sie den Honig bereiten.“ (Hl. Gregor der Große) - „Namentlich sollen wir mehr die Lebensgeschichte der Heiligen unseres Standes lesen, weil diese für uns am nützlichsten sind“ (Hl. Franz von Sales) - „Das Leben und die Beispiele der Heiligen sind das praktische, d. i. das angewandte Evangelium.“ (Hl. Fraanz von Sales)

„Das Leben der Heiligen ist das Evangelium in Beispielen“
(Hl. Alfons Maria v. Liguori)

Die Betrachtung der religiösen Wahrheiten ist ungemein nützlich; sie erleuchtet unseren Verstand, bewegt mächtig unseren Willen zum Guten und bringt uns den wahren Seelenfrieden. Die religiösen Wahrheiten gleichen dem Feuer; wer sich diesem nähert, wird erleuchtet und erwärmt.

Die religiösen Wahrheiten (das Evangelium) sind die Speise unserer Seele und daher imstande, sie vollständig zu sättigen.

Man denke an die Worte Christi (Joh. 4, 13) zu Samariterin: „Wer von diesem Wasser trinkt, den wird es wieder dursten.“

„Deswegen steht es auf der Welt so schlecht, führen so viele Leute einen schlechten Lebenswandel,  weil fast niemand über die religiösen Wahrheiten nachdenkt.“

„Alle Heiligen sind heilig geworden durch die Betrachtung.“  (Hl. Alfons Maria v. Liguori)

Leider liest man in vielen christlichen Häusern täglich nur Zeitungen, aber nie ein religiöses
Erbauungsbuch!

„Das große Werk unserer Heiligung entsteht, wächst und erhält sich am Leben durch die tägliche Sammlung des Geistes und durch Stoßgebete.“  (Hl. Franz v. Sales)

Quelle: Sonne Dich – P. Max Dudle – Hrsg.: DVCK e. V., Frankfurt am Main

Keine Kommentare: