Samstag, 21. Juni 2014

Was nützt mir das für die Ewigkeit!

Fest des Hl. Aloisius von Gonzaga, Bekenner (1568-1591). 

Dem Fürstensohn Aloisius von Gonzaga bot sich ein Fürstentum an. Er aber hatte eine eigene Waage, mit der er alles wog: "Was ist das für die Ewigkeit?" Es ward alles zu leicht erfunden. Wie einst St. Augustin hebt er sich empor über Meere und Berge, über die welkenden Blumen der Erde und auch über die funkelnden Sterne des Himmels.

"Was will ich im Himmel und was suche ich auf Erden? Gott, der Gott meines Herzens bist du und mein Anteil in Ewigkeit." (Ps. 72, 25)

Sein zarter Leib ist nur das Instrument seines freien Geistes "zur größeren Ehre Gottes" - und er selbst der "Engel im Fleische". Er starb mit den Worten:

"In den Himmel, in den Himmel! Jesus - Maria.!"

Willst du die Dinge nach ihrem wahren Wert schätzen? Wäg sie, wie Aloisius! Frag dich:"Was nützt dies für die Ewigkeit?"

Mit körperlicher Ertüchtigung allein können wir keine großen Männer erziehen. Geisteskraft und Kultur der Seele ist viel wichtiger.
Eine schwache Seele wird auch in einem starken Körper nie Großes leisten.

Nachfolge Christi, 1.B. 2.K.:

"Das Auge wird nicht satt vom Sehen, noch das Ohr befriedigt vom Hören!"



Keine Kommentare: