Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2011 angezeigt.

Wir wünschen allen Lesern des „Herz-Jesu Bulletin“ ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr

O Jesus, meine Freude und Zier

Angelus Silesius

Ich will dich lieben, meine Stärke,
O Jesus, meine Freud und Zier;
Ich will dich lieben mit dem Werke
Und immerwährender Begier;
Ich will dich lieben schönstes Licht,
Bis mir das Herz vor Liebe bricht.

Ach, daß ich dich so spät erkannte,
Du hochgelobte Schönheit du,
Nicht eher dich mein eigen nannte,
Du höchstes Gut und wahre Ruh!
In tiefster Seele bin ich betrübt,
Daß ich dich, Gott so spät geliebt.

Ich lief verirrt und war verblendet,
Ich suchte Ruh und fand sie nicht;
Ich hatte mich von dir gewendet
Und liebte das geschaffne Licht;
Nun aber ist es durch dich geschehen,
Daß ich in dir mein Heil ersehen.

Ich danke dir, du wahre Sonne,
Daß mir dein Glanz das Licht gebracht;
Ich danke dir, du Himmelswonne,
Daß du mich frei und froh gemacht;
Ich danke dir aus Herzensgrund,
Daß du, o Herr, mich machst gesund!

Erhalte mich in deinem Segen,
Laß stets in dir mein Ziel mich sehn,
Nicht irre gehen von deinen Wegen,
Nicht straucheln oder stille stehen;
Regier den Willen, den …

Advent und Weihnachten: Zeiten tiefster Innigkeit mit dem Herzen Jesu

Wie die Heiligen Gertrud von Helfta und Faustyna Kowalska das Herz Jesu Weihnachten begegneten

Viele Menschen assoziieren die Herz-Jesu-Verehrung nicht unbedingt mit Advent oder mit dem Weihnachtsfest. Die Advents- und Weihnachtszeit wird in der Wahrnehmung der meisten Menschen mit der Heiligen Familie und der Geburt Christi im Zusammenhang gebracht. Das ist sicher richtig, doch es ist schade, daß für viele das Herz Jesu keine große Rolle zu spielen scheint. Und dabei ist das Objekt der Herz-Jesu-Verehrung gerade die Menschwerdung Gottes, die hypostatische Vereinigung Gottes mit der menschlichen Natur, die Menschwerdung des Verbs. Gott hat nicht die Gestalt eines mächtigen Fürsten angenommen, um auf die Welt zu kommen, sondern die eines schwachen und hilfsbedürftigen Kindes. Das Menschliche wird bei Christus bei Seiner Geburt besonders sichtbar und so können wir, als Herz Jesu Verehrer, auch in der Adventszeit und zu Weihnachten neue Einsichten in diese Devotion gewinnen und uns noch…

Die Heiligsprechung zweier deutscher Ordensfrauen rückt näher

(kathnews/RV). Die Heiligsprechung zweier deutscher Ordensfrauen rückt näher. Es handelt sich um die Mystikerin Anna Schäffer und um die Missionarin Barbara Cope. Die vatikanische Heiligsprechungskongregation erkannte in beiden Fällen jeweils eine medizinisch nicht erklärbare Heilung als Wunder an, das auf ihre Fürsprache gewirkt wurde. Benedikt XVI. veröffentlichte an diesem Montag insgesamt 23 Dekrete über Wunder, die seine Anerkennung finden.

Die 1838 in Heppenheim geborene Barbara Cope hatte auf der Hawaii-Insel Molokai 35 Jahre lang Leprakranke gepflegt. Die Ordensfrau vom Dritten Orden des Heiligen Franziskus wuchs als Kind deutscher Auswanderer in New York auf und wurde später als „Mother Marianne of Molokai“ bekannt. Cope wurde im April 2005 seliggesprochen.

Die im bayerischen Mindelstätten geborene Anna Schäffer war mehr als 20 Jahre lang schwer krank und litt an starken Schmerzen. Die Mystikerin führte mit zahlreichen Personen einen Briefwechsel über religiöse Fragen. Seit …