Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Januar, 2012 angezeigt.

Im Martyrium der hl. Agnes leuchtet ewig die Schönheit auf, Christus zu gehören und sich ihm rückhaltslos ganz zu schenken

(Christliches Forum/Felizitas Küble)In einer Ansprache an die Gemeinschaft des "Almo Collegio Capranica" in Rom sprach Papst Benedikt XVI. über die hl. Agnes (20. Januar 2012)

In seiner Ansprache würdigte er das mehr als 500 Jahre alte Priesterseminar und sprach sodann über die hl. Agnes, die Patronin des Kollegs.

Dieses Mädchen aus frühchristlicher Zeit sei eine der berühmten Töchter Roms gewesen, die die hohe Würde eines tiefen Glaubens an Christus bezeugt habe; sie werde als Jungfrau und Märtyrin verehrt und erfülle damit alle Dimensionen der Heiligkeit.

Für Priesteranwärter sei sie besonders deswegen ein großartiges Beispiel, weil sie durch ihr Martyrium die Ganzhingabe und Selbstaufopferung gelebt habe.

„Im Martyrium der hl. Agnes im Stadion des Kaisers Domitian leuchtet ewig die Schönheit auf, Christus zu gehören und sich ihm rückhaltslos ganz zu schenken.“

Auch die Formung zum Priestertum erfordere Steben nach Vollkommenheit, Bereitschaft zum Verzicht, Durchhalteverm…

"Ich muß ein Priester nach dem Herzen Christi sein"

Papst Johannes Paul II.: Ansprache bei der Herz-Jesu Andacht und Seligsprechung von P. Wincenty Frelichowsky, 7. Juni 1999

1. »Herz Jesu, unser Friede und unsere Versöhnung, erbarme dich unser.«

Wir verneigen uns gläubig vor dem großen Geheimnis der Liebe des göttlichen Herzens und möchten ihm Herrlichkeit und Ehre erweisen.

Sei gegrüßt, Jesus, gegrüßt seist du, göttliches Herz des Menschensohnes, der die Menschen so sehr geliebt hat. Ich danke Gott, der mir heute die Möglichkeit gibt, die junge Diözese Thorn zu besuchen und zusammen mit euch das heiligste Herz des Heilands zu loben. Freudig danke ich der göttlichen Vorsehung für das Geschenk eines neuen Seligen, des Priesters und Märtyrers Stefan Wincenty Frelichowsky: Er war ein heldenhafter Zeuge der Liebe, zu der ein Hirte fähig ist. ...

2. »Herz Jesu, unser Friede und unsere Versöhnung.«

Seht, das Herz des Erlösers – verständliches Zeichen seiner unbezwingbaren Liebe und unerschöpfliche Quelle eines wahren Friedens. In ihm »wohnt…

Abbild des Herzens Jesu sein

Ein andächtiger Verehrer des göttlichen Herzens fragt sich sicherlich manchmal, was er noch tun könne, um demselben seine Liebe und Verehrung zu zeigen und Freude zu machen. Der eine hat ein Herz-Jesu-Bild zur Verehrung aufgestellt und möchte es noch mit Blumen schmücken, der andere denkt daran, Blumen oder Kerzen oder eine Lampe für den Altar des Herzens Jesu zu stiften.

Das Beste ihm eine Freude zu bereiten wäre aber: geh du hin und mach dich selber zum Abbild seines Herzens und stelle es den Leuten vor die Augen; ich meine, ahme deinen Heiland in seiner Liebe zum Nächsten nach.

Geh hin und tue alle Tage recht viele Werke der Nächstenliebe, um dem Heiland damit eine Freude zu machen. Das sind ihm die allerliebsten Blumen, ein duftiger Strauß von schönen Rosen. Mach dein Herz zur Lampe, schütte das Öl des Mitleidens und der Erbarmung und aufrichtiger Teilnahme am Wohl und Weh des Nächsten hinein und entzünde am Feuer des göttlichen Herzens deine werktätige Liebe zu den Menschen.

Sieh! …

"Alles, was Gott uns von sich selbst und seiner Liebe mitteilen wollte, hat er in das Herz Jesu gelegt und durch dieses Herz ausgedrückt"

Papst Johannes Paul II.: Herz-Jesu-Andacht auf dem Flughafen von Elblag, 6. Juni 1999 (Auszüge)

...

2. »Herz Jesu, Quelle des Lebens und der Heiligkeit, erbarme dich unser.«

So rufen wir es in der Litanei an. Alles, was Gott uns von sich selbst und seiner Liebe mitteilen wollte, hat er in das Herz Jesu gelegt und durch dieses Herz ausgedrückt. Wir stehen vor einem unergründlichen Geheimnis. Durch das Herz Jesu lesen wir den ewigen Plan Gottes für das Heil der Welt: Es ist ein Plan der Liebe. Die Litanei, die wir so wunderschön gesungen haben, enthält diese ganze Wahrheit.

Wir sind heute hierhergekommen, um die Liebe des Herrn Jesus und seine Güte, die Erbarmen mit jedem Menschen hat, zu betrachten; um sein in Liebe zum Vater entflammtes Herz – in der Fülle des Heiligen Geistes – zu betrachten. Christus, der uns liebt, zeigt uns sein Herz als Quelle des Lebens und der Heiligkeit, als Quell unserer Erlösung. Um diese Anrufung noch tiefer zu verstehen, müssen wir vielleicht zur Begegnung…

Die Devotion zum Jesuskind

Denkt man an die Verehrung des Jesuskindes, denkt man zuerst an das Prager Jesuskind in der Klosterkirche der Karmeliter zu Prag.

Es gibt aber eine ältere Kirche mit einer weitaus älteren Tradition: Die Kirche Santa Maria in Ara Coeli (Altar des Himmels) mitten in Rom, auf dem Kapitol.

In dieser Kirche befindet sich nämlich eine Kapelle mit einem Relief, das die Erscheinung der Muttergottes und die Weissagung der Tiburtinischen Sibylle an Kaiser Augustus zeigt, die in der Legenda Aurea des Jakobus von Voragine beschrieben sind.

Der Kaiser wollte wissen, ob je ein mächtigerer Herrscher als er leben würde. Daraufhin machte die Prophetin auf die glanzvolle Erscheinung einer Jungfrau im Strahlenkranz mit einem Kind am Mittagshimmel aufmerksam und erklärte ihm, das Kind würde Weltrichter sein, „dies Kind, Kaiser, ist größer denn als du, darum sollst du es anbeten“.

Die christliche Tradition hat niemals die Möglichkeit abgelehnt, daß auch heidnische Propheten die Geburt Christi ankündigen k…

"Im Herzen Jesu ist der wesentliche Kern des Christentums ausgedrückt"

Predigt con Papst Benedikt XVI. am Hochfest des Heiligsten Herzen Jesu zur Eröffnung des Priesterjahres, 19. Juni 2009 (Auszüge)

Liebe Brüder und Schwestern!

In der Antiphon zum Magnifikat werden wir gleich singen: »Der Herr schloß uns in sein Herz – Suscepit nos Dominus in sinum et cor suum.« Im Alten Testament ist 26 Mal vom Herzen Gottes die Rede, das als der Sitz seines Willens angesehen wird: nach dem Herzen Gottes wird der Mensch beurteilt. Aufgrund des Schmerzes, den sein Herz wegen der Sünden des Menschen leidet, beschließt Gott die Sintflut, dann aber rührt ihn die menschliche Schwäche, und er vergibt. Dann gibt es einen alttestamentlichen Abschnitt, in dem das Thema des Herzens Gottes ganz klar Ausdruck findet: im 11. Kapitel des Buches des Propheten Hosea, wo die ersten Verse die Größe der Liebe beschreiben, mit der sich der Herr an Israel zu Beginn seiner Geschichte gewandt hat: »Als Israel jung war, gewann ich ihn lieb, ich rief meinen Sohn aus Ägypten« (V. 1). Tatsächlic…

Manila: Über 9 Millionen Katholiken nehmen trotz ,,Terrorwarnung" an der Prozession mit dem „Schwarzen Nazarener“ teil

Über 9 Millionen katholische Gläubige nahmen an diesem Montag trotz einer ,,Attentatswarnung" der Regierung in Manila an der feierlichen Prozession der Statue des schwarzen Jesuskindes teil, die im Heiligtum Quiapo in Manila aufbewahrt wird. Die Prozession mit einem prunkvollen Wagen mit der Jesusstatue durchquert das Zentrum der philippinischen Hauptstadt von Luneta Park bis zur Basilika, wo bis morgen früh stündlich Gottesdienste gefeiert werden.

Die Regierung unter Präsident Beningno Aquino hatte unterdessen im Vorfeld vor möglichen Attentaten gewarnt. Wie einheimische Beobachter dem Fidesdienst berichten könnten solche Attentatsdrohungen zweifachen Ursprung haben: zum einen könnten sie von islamischen Milizen stammen, die im Süden des Landes aktiv sind, darunter die Terrorgruppe ,,Abu Sayyaf", doch auch anti-katholische Sektoren der Gesellschaft könnten mit einem demonstrativen Akt den Einfluss der katholischen Kirche beeinträchtigen wollen. Anlässlich der Demonstration …

Rom: Ausstellung über die Gründerin der „Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen“

Das Leben der hl. Francesca Xaviera Cabrini (1850-1917), der Gründerin der „Missionsschwestern vom Heiligsten Herzen“, ist zusammen mit zwei weiteren Italienerinnen Gegenstand einer Ausstellung in Rom.

Die hl. Francesca Cabrini war Gründerin, Schriftstellerin, Unternehmerin und. Erzieherin. Auch hat sie im Zuge der Ausweitung ihres Werkes lange Reisen unternommen.

Im „Vittoriano“, in der „Via San Pietro in Carcere“, wird nun eine Vielzahl von Objekten gezeigt, von denen viele vom Cabrini-Museum in Sant´Angelo Lodigiano bei Lodi (Lombardei), ihr Geburtsort, stammen.

Bittgebet zum Heiligsten Herzen Jesu der hl. Margarethe Maria Alacoque

Im Gefühle meiner tiefsten Niedrigkeit werfe ich mich vor Dir nieder, allerheiligstes, göttliches Herz Jesu, um Dir zu huldigen, Dich anzubeten, Dich zu lieben und zu preisen, so viel ich es vermag. Dir, o Jesus, meinem vollkommenen Freunde, opfere ich auf alle meine Nöten, und vertrauensvoll entdecke ich Dir mein Elend, meine Armut, meine Blöße, meine Schwachheit, meine Lauheit und Trägheit, mit einem Worte, alle Wunden meiner Seele und bitte Dich inständig, Du wollest Dich durch dieselben zum Mitleid bewegen lassen und nach der Größe Deiner Erbarmungen mir zu Hilfe eilen.

Heiligstes Herz meines Jesus, ich beschwöre Dich durch jene glühende Liebe, die Dich einst als ein Opfer der Liebe und der Schmerzen am Kreuze verzehrt hat, und die Dich dieses Opfer auf unsern Altären bis zum Ende der Zeiten fortsetzen lässt: gewähre, o Jesus, mir, Deinem armseligen, sündigen Kinde, die Verzeihung aller Sünden und Unbilden, die ich Dir zugefügt, aller Undankbarkeit und Untreue, die ich gegen Dich b…

Flammengebet der Hl. Getrud von Helfta zum hlgst. Herzen Jesu

Ich grüße Dich, o heiligstes Herz Jesu, Du lebendige und lebendigmachende Quelle des ewigen Lebens, Du unendlicher Schatz der Gottheit und flammender Glutofen der göttlichen Liebe! Du bist mein Ruheplatz und mein Zufluchtsort. O mein göttlicher Erlöser, entflamme mein Herz mit der heißen Liebe, von welcher Dein Herz ganz verzehrt wird! Gieße aus in mein Herz die große Gnaden, deren Quelle Du bist, und mache, daß mein Herz so sich mit dem Deinen vereine, daß Dein Wille der meinige, und daß mein Wille auf ewig dem Deinigen gleichförmig sei; denn ich wünsche fortan Deinen heiligen Willen zur Richtschnur aller meiner Handlungen zu haben. Amen.