Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2013 angezeigt.

Kleinode und Sinnbilder des Mittelalters: Suger, Abt von Saint Denis: Im Gottesdienst soll nicht an Kunst und Reichtum gespart werden

Der Abt Suger (1081 – 1151) war von 1122 bis zu seinem Tod Abt von Saint Denis (Frankreich).
Er  war ein geschickter Diplomat und Berater im Dienste der Könige Ludwig VI. und Ludwig VII. sowie Reichsverweser während des zweiten Kreuzzugs. Er wird als „Vater der französischen Monarchie“ bezeichnet.
Auf Suger geht eine philosophische Rechtfertigung des Lebens und der Kunst, besonders aber der Leistungen der Baukunst  zurück. Die Gefühle des Mittelalters ausdrückend, betrachtete er diese Kulturdenkmale als Werke der Theologie.
Abt Sugar war ein großer Theologe und Dichter sowie Schutzherr der Künste und Gestalter des Gottesdienstes. Ausgehend von der richtig verstandenen materiellen Schönheit predigte er den Weg des Aufstiegs der Seele bis zur Versenkung in die göttlichen Dinge.
Bewundernswert war sein Einfluss auf die Architektur der Gotik, vor allem in Anbetracht der Einführung herrlicher Neuerungen bei der Gestaltung der Abteikirche von Saint Denis.
Diese Basilika gilt als die Grablege der…

Der hl. Albertus Magnus über das göttliche Herz und die Eucharistie

„Güte und milde Herablassung, Zuneigung und Mitleid, Liebe und Erbarmen haben das göttliche Herz vermocht, uns die Gnade der Eucharistie zu schenken.
Denn Güte und Erbarmen eines in Glut sich verzehrenden Herzens wollen sich anderen mitteilen.
Durch die Liebe, die wie ein Feuer das Herz entflammt und sich ganz und gar für den verzehrt, den es liebt, wurde das göttliche Herz bewogen, uns diese Gaben zu bereiten.
Hl. Albertus Magnus, gest. 1280 (De sacr. Euch. I. 2 n. 1.)


aus "Altdeutsche Herz-Jesu-Gedanken" in: Deutsche Herz-Jesu-Gebete des 14. und 15. Jahrhunderts, Karl Richstätter S.J., Verlag Kösel & Pustet, 1926

Rot-China: Kommunisten verbieten religiöse Erziehung

(IGFM) Religionsunterricht gibt es an Chinas Schulen nicht. Weder bieten staatliche Schulen derartigen Unterricht an, noch duldet die Kommunistische Partei Chinas, dass irgendeine Religionsgemeinschaft selbst Schulen für Kinder betreibt.

Lediglich die fünf offiziell anerkannten Glaubensgemeinschaften – Buddhismus, Taoismus, protestantisches und katholisches Christentum und Islam – dürfen theologische Institute für Studenten oberhalb des Schulalters unterhalten. IGFM_Logo_blau_R32 G90 B165

Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet, wird deren Zahl und Effektivität allerdings durch eine Vielzahl bürokratischer und finanzieller Hürden stark eingeschränkt, und der Staat schreibt selbst diesen Instituten „patriotische Erziehung“ als Teil des Lehrplans vor.

Zwar lässt das chinesische Gesetz durchaus zu, dass Minderjährige Religionsunterricht erhalten. Wie bei so vielen Dingen in der Volksrepublik China sieht die Praxis allerdings völlig anders aus. Insbesondere de…

Ezequiel Moreno y Díaz: Ein heiliger Bischof in Kolumbien

Unter den zahlreichen Bischöfen, die im 19. und frühen 20. Jahrhundert in Lateinamerika als Verteidiger der Kirche aufgetreten sind, befindet sich auch ein kanonisierter Heiliger: St. Ezequiel Moreno y Díaz.

Der heilige Ezequiel wurde 1848 als Sohn eines frommen Schneiders in Alfaro (La Rioja) geboren. Als 16jähriger trat er im Nachbarort Monteagudo bei den Augustiner-Rekollekten (OAR) ein, legte 1865 seine Ordensgelübde ab und wurde auf die Philippinen gesandt, wo er am 2. Juni 1871 in Manila die Heilige Priesterweihe empfing.

In den Jahren 1872-1885 wirkte er als Missionar auf den Inseln Palawan, Mindoro und Luzon unter der dort ansässigen heidnischen Bevölkerung und den weitverstreut lebenden Katholiken. Hier wirkte er auf zwei Gebieten, die den Rest seines Lebens eine besondere Rolle einnahmen: die Katechese und die Krankenpflege.

1885 kehrte er als Novizenmeister nach Spanien zurück, wo er sich besonders der Ausbildung zukünftiger Missionare widmete, um diesen seine eigene Liebe zur…

Herz Jesu: Das Erbarmen Meines Herzens ist unerschöpflich

Die Sünder will Ich lehren, daß das Erbarmen Meines Herzens unerschöpflich ist. Den Lauen und Gleichgültigen will Ich sagen, daß Mein Herz ein Feuer ist, das sie alle durchglühen will, weil Es sie liebt. Die Frommen und Guten sollen wissen, daß Mein Herz der Weg ist, auf dem sie zur Vollkommenheit schreiten und sicher ihr ewiges Heil erlangen werden. Von den Mir geweihten Seelen, von Priestern und Ordensleuten, von Meinen Auserwählten verlange Ich, daß sie Mir ihre Liebe schenken und nicht an Meiner Liebe zweifeln, vor allem aber, daß sie Mir ihr Vertrauen schenken und nicht an Meiner Barmherzigkeit zweifeln! Es ist so leicht, von Meinem Herzen alles zu erwarten!" (11. Juni 1923, S. 491) 

Botschaft an Josefa Menéndez

Wir wünschen allen Lesern ein gesegnetes Pfingsfest

Herz Jesu: Mein Herz ist ein Abgrund des Erbarmens!

Mein Herz ist nicht nur ein Abgrund der Liebe, es ist auch ein Abgrund des Erbarmens! Ich kenne die menschliche Schwäche, Ich weiß, daß auch die geliebtesten Seelen nicht frei von Fehlern sind. Aber Ich will sie für das Werk der Welterlösung gebrauchen, indem Ich den geringsten ihrer Handlungen übernatürlichen Wert verleihe. Nicht alle können predigen, noch die Frohbotschaft in die Ferne zu den Heiden tragen. Aber alle, ja alle können die Liebe und Kenntnis Meines Herzens verbreiten, alle können sich gegenseitig helfen, um die Zahl der Auserwählten zu vermehren, das heißt, das ewige Verderben vieler verhindern ... und zwar durch Meine Liebe und Mein Erbarmen.
Botschaft an Josefa Menéndez

Lied zum hl. Antlitz Christi von Josef Viegene

Hier knie ich, Herr, vor Deinem Bild,
vor Deinem Antlitz rein und mild.
Fast möcht' das Herz mir stille stehn,
sobald ich in Dein Antlitz seh'.

Niemals sah seinesgleichen ich,
nie ein solch edles Angesicht.
So unbeschreiblich hoheitsvoll,
fürwahr ein König, Herr und Gott.

In Deinem Antlitz ich noch find',
die Trauer ob der Menschensünd.
Sie haben Dir so weh getan,
ach Gott, Dich ihrer Fehl erbarm!

Und dann vergib, halt nicht Gericht!
Auch ich schlug Dir ins Angesicht.
Ich bitt' Dich nun, hilf mir bereu'n
mein Sündenschuld und auch bewei'n.

Nach Reue, Tränen flehn wir dann
zu Dir um Bess'rung, Schmerzensmann.
Laß uns hier leben voll Vertraun
und ewig einst Dein Antlitz schaun.

Maria Christina von Savoyen: Vom Thron zum Altar

Papst Franziskus hat am Donnerstag den Weg für mehrere Seligsprechungen freigemacht. Wie am Freitag bekannt gegeben wurde, unterzeichnete er im Beisein des verantwortlichen Kardinals Angelo Amato mehrere Dekrete, die Wunder auf die Fürbitte der künftigen Seligen anerkennen. Damit wird bald zum ersten Mal seit langem wieder eine Königin in das Buch der Seligen eingetragen. Unter den anerkannten Wundern ist nämlich eines, das der Fürbitte von Maria Christina von Savoyen zugeschrieben wird. Die Tochter des piemontesischen Königs Viktor Emanuel I. war die Frau von König Ferdinand II. beider Sizilien und lebte im 19. Jahrhundert an dessen Hof in Neapel. Sie starb 1836 kurz nach der Geburt eines Sohnes. Das Verfahren zu ihrer Seligsprechung war vor über anderthalb Jahrhunderten eingeleitet worden.






Das Herz Jesu über die Beichte

Aus Liebe zu den Menschen habe Ich ihnen das Bußsakrament hinterlassen, um ihnen Verzeihung zu schenken, nicht nur ein- oder zweimal, sondern so oft sie ihrer bedürfen, um die Gnade wieder zu erlangen. Ich erwarte sie. Ich sehne mich danach, daß sie kommen, um ihre Sünden abzuwaschen, nicht mit Wasser, sondern mit Meinem eigenen Blute. Im Laufe der Jahrhunderte habe Ich auf mancherlei Weise Meine Liebe zu den Menschen und Mein sehnliches Verlangen nach ihrem Heil geoffenbart. Ich habe sie Mein Herz erkennen lassen. Diese Andacht war wie ein Licht, das die Welt erleuchtet hat, und auch heute ist sie das Mittel, das die meisten Arbeiter in Meinem Weinberge anwenden, um die Herzen zur Umkehr zu bewegen.
Botschaft an Sr. Josefa Menéndez

Protest gegen Gotteslästerung in Rom gegen das Allerheiligste Sakrament des Altars

Während des sogenannten „Concertone“ zum 1. Mai auf dem Platz San Giovanni in Rom hat sich ein unerhört ernster Vorfall ereignet. Bekannterweise findet diese Veranstaltung jedes Jahr unter der Schirmherrschaft der drei großen Gewerkschaften CGIL, CISL und UIL statt, die mit enormem Aufwand an Mitteln mehrere hunderttausend Menschen auch von außerhalb Roms mobilisieren. Die Veranstaltung wird in vollem Umfang vom staatlichen Fernsehen übertragen, das auch von zahllosen Steuerzahlern katholischen Glaubens finanziert wird. Nach Jahren oft minderwertiger Musik und vulgärer Rhythmen ist man beim „Concertone“ diesmal direkt zur Beleidigung des katholischen Glaubens übergegangen, indem man absichtlich ausgerechnet das verletzt hat, was er an Heiligstem besitzt und überdies noch an einem besonders bedeutungsvollen Ort. Von dem Sänger Luca Romagnoli von der Band „Management del Dolore Post Operatorio“ wurde eine äußerst schamlose Lästerung inszeniert, bei der er eine Art franziskanische Halbk…

Vertrauen Sie sich der Göttlichen Barmherzigkeit an – Beten Sie den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes

“Sollte es auch des verstockteste Sünder sein, falls er nur einmal diesen Rosenkranz betet, wird ihm die Gnade Meiner unendlichen Barmherzigkeit zuteil”, sagte Jesus Christus der die Hl. Schwester Faustyna Kowalska.
Diese Worte sind an alle Menschen gerichtet.
Auch an Sie!
Brauchen Sie eine besondere Gnade?
Müssen Sie zurzeit eine schwierige Zeit durchsteht und Sie suchen Trost?
Wollen Sie Gutes für Ihre Familie, für Ihre Verwandten, für Ihre Freunde und Bekannten erwirken?
Möchten sie für jemand beten, der selber nicht mehr betet?
Dann bestellen Sie den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes.
Das geht ganz einfach.
Klicken Sie hier und so schnell wie möglich werden wir Ihre Bestellung abschicken.
Klicken Sie jetzt, damit Sie bald durch den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes die Gnaden erhalten, die unser Gott und Heiland Ihnen geben will.
Jesus Christus wartet nur darauf, Ihnen Gutes zu tun.
Beten Sie zu Ihm.
Bestellen Sie den Rosenkranz zur Barmherzigkeit Gottes heute noch, verlieren Sie kei…

12 Verheißungen unseres Herrn Jesus Christus an die hl. Margareta Alacoque für die Verehrer seines Göttlichen Herzens

1. Alle werden mittels dieser liebenswürdigen Andacht alle für ihren Stand notwendige Hilfe finden.

2. Er wird ihren Familien den Frieden schenken. Er wird die getrennten Familien wieder vereinigen.

3. In ihrer Not wird er sie trösten.

4. Sie werden in diesem Herzen ihre Zuflucht im Leben, besonders aber in der Stunde des Todes finden. Wie süß ist das Sterben, nachdem man eine beständige Andacht zum Herzen dessen unterhalten hat, der uns richten wird. Die, welche dieses heilige Herz verehren, werden nie verloren gehen.

5. Über alle ihre Unternehmungen wird er Segnungen ausgießen. Er wird sie in allen ihren Arbeiten unterstützen.

6. Ich hoffe, dass dieses göttliche Herz eine überfließende und unerschöpfliche Quelle von Barmherzigkeit und Gnaden werde..., um den gerechten Zorn Gottes für so viele Verbrechen zu besänftigen..., Gott wird im Hinblick auf die Liebe, die er zu diesem heiligen Herzen trägt, den Sündern verzeihen. Das heilige Herz ist wie eine Feste und ein sicherer Zufluchtsort fü…