Sonntag, 28. Dezember 2014

Katakomben-Christen, herbei!



Eine Trostlose Stimmung hat sich einer großen Zahl der Besten bemächtigt, sie wagen auf keine Änderung der Welt mehr zu hoffen, nicht einmal an ihrem kleinen Ort nicht einmal im Kreise ihrer eigenen Familie, der Söhne und Töchter. Willst auch du verzagen?

Die religiöse Erneuerung war in keinem Jahrhundert leicht, heute mag sie sogar schwieriger sein denn je, hat aber nicht der heilige Wandel der ersten Christen das erstaunlichste Wunder der Geschichte bewirkt, die Umwandlung der verkommenen alten Heidenwelt? Was einmal geschehen ist, sollte das nicht ein zweites Mal möglich sein,wenn sich nur der göttlichen Gnade willige Werkzeug darbieten? „Folge mir nach!“, kein anderes Wort hat Christus öfters gesprochen.

Geh voraus, werde ein Helfer der Zukunft!  Wir brauchen in jedem Kreis, hier im Hause, hier in der Werkstatt, hier in der Fabrik, hier am Wirtstisch, hier im Verein, hier unter den Kameraden, ganze und echte Christen, die mutig Front machen gegen das Schlechte, mit Begeisterung das Gute vertreten. Die Welt wird gebessert durch den einzelnen. Wandle nur selber als Nachfolger Christi, und gewinnst du deinen nächsten Freund hinzu, so sind es schon zwei, und bald werden es viele sein, um das Angesicht der Erde zu erneuern und das Kreuz zur beseligenden Herrschaft über die Herzen zu führen.

Katakomben-Christen, herbei – junge und alte Christen, die sich mit dem strahlenden Beispiel der Heiligkeit an die Spitze stellen, um den Grundsätzen des Evangeliums abermals zum Siege zu verhelfen!


Quelle: Sonne Dich – P. Max Dudle SJ. - Hrsg.: DVCK e. V., Frankfurt am Main

Keine Kommentare: