Dienstag, 10. Februar 2015

Gott allein ist des Menschen Sinn


Deine Aufgabe auf Erden ist die Erfüllung des göttlichen Willens. Dazu hat dich Gott erschaffen.
Das ist die Aufgabe, die Er dir ins Leben  mitgegeben hat. Darüber wird Er einmal mit dir ins Gericht gehen und das Urteil Fällen. Das wird Grundlage und Umfang deiner ewigen Seligkeit ausmachen . . .

Daraus ergeben sich trostvolle Folgerungen: Es kommt nicht auf kurzes oder langes Leben an, nicht auf Gesundheit oder Siechtum . . . - Es kommt nicht auf Amt und Würde an, nicht auf vornehme Arbeit oder hohe Stellung . . . - Es kommt nicht darauf an, was die Menschen mit dir machen, wie sie mit dir umgehen, ob sie dich ehren oder schmähen, ob sie dich verachten oder lieben, ob sie sich um dich kümmern oder dich achtlos am Wegrand liegenlassen . . . - Es kommt nicht darauf an, ob du in einer Großstadt oder in einer Wüste, im Getöse der Welt oder in der Stille eines Klosters dein Leben verbringst . . . Wenn du nur immer, überall, in allem Gottes heiligsten Willen erfüllst; dann hast du alles getan, was du auf Erden musstest.

So ist Gott und Gott allein des Menschen Sinn.

Jesus sagt: „Mein Leben ist es, den Willen Dessen zu erfüllen,
Der mich gesandt hat, Sein Werk zu tun.“ (Joh. 4, 34.)



Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD – St. Gabriel-Verlag, Wien

Keine Kommentare: