Donnerstag, 26. Februar 2015

„Was wächst, macht keinen Lärm“


                 (Kloster Beuron)

„Ruhig willst du werden? Werde Stark!
Nur die Starken sind ruhig.  Mit den
Schwachen spielt der Wind.

Und lebendig willst du sein? Schaffe still!
Nur durch viel innerliches Ringen wird
die Seele reich an Leben, an schöpferi-
schem Leben.“

Und wachsen willst du und groß und grö-
ßer werden? Merke dir: Nur Geschaffenes
wachsen, Gott ist immer Groß.

Aber nur der Mensch, der aus sich etwas
machen will, der groß und größer werden
will vor der Erde, braucht den Lärm, weil
man ihn sonst nicht sieht und nicht beachtet.
Groß scheinen will er vor der Welt. Darum
braucht er Reklame, Licht und Lärm.

Lohnt sich das? Du willst wachsen und groß
werden vor Gott. Dazu brauchst du keine
Reklame, kein Licht, keinen Lärm. Werde
nur klein vor den Menschen und dir!

Tu deine Pflicht so ganz still, so ganz treu!
So wächst du vor Gott. So wirst du groß
vor ihm. Was vor Gott und für Gott wächst
macht keinen Lärm.

„Je größer du bist, umso mehr demütige dich.“
                             (Sir. 3, 19.)


Quelle: Weggeleit – P. Jakob Koch SVD – St. Gabriel-Verlag, Wien

Keine Kommentare: